Torschusspanik oder Torschlusspanik?

Torschlusspanik oder Torschusspanik? Das ist die Richtige Definition und Schreibweise

Immer häufiger hört und liest man heutzutage von einer Torschusspanik. Doch was genau meint diese Torschusspanik? Heißt es nicht eher Torschlusspanik?

Torschusspanik oder Torschlusspanik?

Heißt es nun Torschusspanik oder Torschlusspanik? Die korrekte Aussprache und damit auch die richtige Schreibweise ist die Torschlusspanik, es geht um ein sich schließendes Tor – es hat nichts mit einem Schuss auf ein Tor zu tun. Per Definition bezeichnet die Torschlusspanik eine auftretende Angst, bestimmte Situationen, Chancen oder auch Gelegenheiten zu verpassen (im Englischen auch als FOMO bezeichnet: fear of missing out) und daher voreilige, oft unüberlegte Entscheidungen zu treffen. Der Begriff Torschlusspanik wird daher auch oft im metaphorischen Sinne verwendet, um Gelegenheiten oder Situationen mit vergrößertem Handlungsdruck zu beschreiben. Siehe dazu auch die Definition von Wikipedia.

Torschusspanik

Der im sprachlichem Gebrauch oft fälschlicherweise verwendete Begriff Torschusspanik dagegen würde in diesem Zusammenhang überhaupt keinen Sinn ergeben, da es einfach nur einen panischen Schuss auf ein Tor (z. B. im Fußball) beschriebe. Okay – das kann man vielleicht noch sagen wenn der Schiedsrichter die Pfeife schon in der Hand hält und kurz davor ist das Spiel abzupfeifen. 

Weitere häufige Verwechslungen und Rechtschreibfehler findest du hier in unserer Rubrik Häufige Rechtschreibfehler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert